You are currently browsing the tag archive for the ‘liebe’ tag.

… Hallo.

Wir kämpfen. Ich kämpfe sehr stark um (und mit) Srikki.
Ich merke, daß sie leben will (!!) und auch versucht, zu fressen (immer natürlich rechtsseitig).
Sie rennt auch zu den sticks (es ist immer unser kleines Spiel) und beißt diese, so gut es eben geht. TroFu (früher innigst geliebt) frißt sie praktisch nicht mehr, NaFu die letzten Tage auch nicht (mehr). Trinken tut sie nur mehr aus Pfützen in der Wanne, Katzen-Dosenmilch bleibt derzeit auch stehen. Ich bringe auch die Globuli nicht unter, weil sie eben sehr selektiv frißt und trinkt.

Ich wische Srikki mehrfach den Speichel vom Mündchen weg, es schließt halt nicht mehr richtig. Das klappt auch meist halbwegs gut.
Insgesamt ist sie weiter leichter geworden, ist auch leichter gereizt und schimpft dann. Manchmal weicht sie mir auch aus, kommt dann allerdings auch kurz drauf wieder.
Es ist schlimm, weil ich einfach Angst habe. Denn das Urteil zum Einschläfern kann ich dann nicht rückgängig machen. Dann ist es aus und vorbei.
Ich weine sehr viel, weil ich merke, daß sie ja echt leben will und aber auch merke, daß sie schwächer wird. Der Krebs ihr zusetzt. Eigentlich weiß ich nicht, was ich tun soll. Ich möchte natürlich nicht, daß meine Srikki leidet oder Schmerzen hat, ich möchte aber auch nicht einfach so ihr Leben beenden, an dem auch sie (nicht nur ich) sehr hängt. Und das merke ich.
Es ist verflixt, weil ich echt nicht weiß was tun. Nur wenn meine süße Maus denn von mir das Einschläferurteil erhalten hat, dann kann ich nichts mehr machen. Außer mir Vorwürfe, meine Kleine und ihr kostbares Leben durch mein Urteil beendet zu haben. Und das werde ich nie los, ich stehe dann bis zu meinem Tod in Srikkis Schuld.
Ich hab echt Angst.
Tschüß .. wir Beide.

Tja, …

… ich hab das zum Teil befürchtet, aber – wie schon geschrieben – man will es oft einfach nicht wirklich wahrhaben. Und kann es ja auch nicht wirklich beurteilen.
TAin-Termin von heute:
Also, Srikkis Tumor wächst weiter, hat sich auch weiter ausgedehnt. Sie hat auf der Seite auch keine Zähne mehr, der Tumor hat diese inzwischen „vernichtet“. Der wohl doppelt so breite Kiefer wirkt auch immer irgendwie entzündet, nicht so wie normal (Srikki hat normal eher dunkelbraunes Zahnfleisch, jetzt isses mehr rot). Um weitere Entzündungen abzufangen, hat Srikki erneut ein Antibiotikum und – erstmals – etwas Cortison bekommen. Ich bin zwar kein großer Freund von diesen Dingen, aber ich möchte Sri Lanka nun aber auch nicht Schmerzen zumuten, nur weil ich ihr keine Medikamente geben lassen würde. Es ist eh ein „Eiertanz“, weil man natürlich nie weiß, was denn das Richtige ist. Leider. 😦
Die TAin war ganz überrascht, daß Srikkis Zustand weiter so gut ist. Seit 21. Januar ist ja nix passiert (denn den Termin am 22.2. konnte ich ja nicht wahrnehmen, weil ich selbst im Krankenhaus war, dann war die TAin im Urlaub). Srikki hat die Untersuchungen ohne Murren und Gegenwehr über sich ergehen lassen. Sie saß ganz ruhig und brav auf dem Behandlungstisch und hat aber meinen Worten gelauscht. Und sich, wenn die TAin nicht bei ihr war, ganz dicht und ruhig an mich geschmiegt. Und sich streicheln lassen. Auch die 2 Spritzen hat sie ohne jedwede Reaktion zugelassen. Ich habe einfach auch viel und beruhigend (behaupte ich) mit ihr geredet. Und sie hat mich bei sich gespürt, was sicher auch positiv für sie war & ist.
Schmerzen hat Srikki weiter wohl nicht, denn die TAin konnte den ganzen Kieferbereich abtasten, ohne daß Srikki eine Reaktion gezeigt hat. Kritisch – wirklich kritisch und dann wohl auch ohne das Einschläfern abwenden zu können – wird es, wenn der Tumor das Kiefergelenk erfasst und Srikki nicht mehr beißen und somit fressen könnte und kann. Dann ist wohl das Ende meiner Maus gekommen .. [ich hoffe so sehr(!!!), es dauert noch bis dahin]. Wie es sich entwickelt und wie schnell oder langsam, es kann niemand sagen.
Ich werde in jedem Fall alles tun, damit meine Süße eine weiterhin noch schöne Zeit (mit mir) hat – auch wenn uns nun so langsam wohl die Tage und Stunden ausgehen. Und ich wieder vertränt hier sitze und schreibe.
Aber so ist es leider – es hat sie mit nun guten 18,5 Jahren böse erwischt. Was nun wirklich nicht sonderlich toll vom „großen Meister“ war, wenn es den geben sollte. 😦

Was ich gemerkt habe – ich trage Srikki ja nach wie vor gerne und viel rum, weil es ihr gefällt – sie hat weiter abgenommen. Von 2,85 kg Ende Januar auf nun 2,47 kg .. ca. 0,4 kg weniger. Den Rest des Beitrags lesen »

.. sind wir heute!

Am 21. Januar 1992 ist Sri Lanka – zusammen mit dem Muckele Zaubermaus Bianca [† 16. April 2oo6] – bei mir eingezogen. Raus aus dem Tierheim, in welchem Beide die ersten Monate ihres Lebens haben verbringen müssen. Und es ist bis heute eine wundervolle Zeit gewesen, mit meiner süßen Maus, meiner Sri Lanka.
Einer Individualistin, wie ich sie mir nicht toller hätte wünschen können. Eine Weggefährtin, die weder Neid noch Mißgunst noch viele andere (der ach so schlauen Menschheit eigene) negative Eigenschaften kennt.
Die mein Leben auf eine einzigartige und unverwechselbare Art mitgeprägt hat; eine Zeit, die ich nie vergessen werde, Sri Lanka ist ein Teil meines Herzens. Für immer!! 🙂
Leider ist sie jetzt mit knapp 18,5 Jahren schwer erkrankt, mir tut das im Herzen furchtbar weh … ich verstehe es auch nicht. Und Srikki auch nicht. Ich hoffe so sehr, daß Sri Lanka noch eine Zeit bei mir sein darf, ich bitte den Lieben Gott einfach darum. Meine kleine Sri Lanka: DANKE für diese wundervolle Zeit, ich liebe Dich! Für immer.

Bitte gebt Eurem Haustier Liebe und behandelt es würdevoll. So wie sicher auch Ihr behandelt werden wollt. Denkt immer dran, daß das Tier ja leider abhängig ist.

Als Herr Q. am Morgen erwachte, war es ein Tag wie jeder andere. Halt nein, Stopp! Er hatte an diesem Tag etwas ganz Besonderes vor! Freudig sprang er aus dem Bett und begab sich unter die Dusche. Er dachte daran, wie seine Frau wohl reagieren würde, wenn sie von seinem Vorhaben wüsste… verwischte den Gedanken jedoch rasch wieder. Schließlich erwartete er sie erst am späten Abend zurück – das war gut so – und bis dahin würde er genügend Zeit haben.
Nach dem Frühstück machte er sich zurecht und sah sich noch einmal in der Wohnung um. Es war alles bereit für seinen Plan – nur noch der Wein fehlte. Bevor er das Haus verließ, betrachtete er im Flur sein Spiegelbild. „Du hast heute viel vor, also steh‘ deinen Mann!“ Mit diesen Worten machte er sich auf den Weg und begab sich zunächst direkt zu einer Weinhandlung, um drei Flaschen teuren trockenen Rotwein zu besorgen.

Heißer SexAnschließend fuhr er in freudiger Erwartung zu der vereinbarten Adresse, wo SIE ihn schon sehnsüchtig erwartete – noch nie hatte er sie vorher gesehen und war begeistert… sie war wunderschön und genau in dem Alter, das er sich erhofft hatte – ca. 20 Jahre jünger als er! Er nahm sie mit nach Hause, wo er ungestört mit ihr sein durfte. Es war das erste Mal, dass er so etwas vor hatte und in ihm erwachte ein Gefühl großer Erregung. Heute konnte er sich einmal so richtig gehen lassen und seinen animalischen Trieben freien Lauf lassen. Stürmisch entblößte er sie. Da lag sie nun bäuchlings vor ihm auf dem Tisch – breitbeinig und nackt! Endlich war es soweit! Er streichelte ihre zarte Haut, griff spontan nach einer gewaschenen Karotte, die in seiner Reichweite lag, und drang damit erst zaghaft und schließlich genussvoll in sie ein, während sie ein leises zufriedenes Grunzen von sich gab…!

Den Rest des Beitrags lesen »

> Ick eiah mooke mien Fründin den Titt <

Hab ich gesagt. Einem Freund.
Was wollt ich ihm nun damit sagen?
Nun:
„Ich streichele meiner Freundin den Busen“
Ob das nun so stimmt?
Also nicht die Tasache, eher der Satzbau und die Wortwahl? *fg* 😉

Wo sind sie denn, unsere plattdeutsch sprechenden blogger???
Ei nied hälp! (Änglisch)
Bitte melden, wenn Ihr es besser wißt und könnt. Oder kuhle Links wißt. DANKE. 😛

Es ist ein schöner Brauch, seiner Liebsten zu sagen oder zu zeigen, wie lieb man sie hat, sie liebt.
Der Valentinstag wird in einigen Regionen jedoch verschieden gefeiert:

Deutschland
Nach D kam der Valentinstag durch den 2. Weltkrieg. US-Soldaten brachten ihn mit. Führten ihn 1950 offiziell bei einem „Valentinstag“ in Nürnberg ein. Wir schenken am 14.02. unseren Liebsten Blumen, kleine Gedichte, Selbstgebasteltes, Schokoladenherzen, Parfüme. Dem Ideenreichtum sind hierbei nur „die eigenen Grenzen“ gesetzt. 😉

England
Es werden kleine Geschenke oder Gedichte verschickt. Dieser Brauch stammt aus dem 15. Jahrhundert, ursprünglich in der oberen Gesellschaft verbreitet. Englische Auswanderer nahmen den Valentinstag mit in ihre neue Heimat (USA) und von dort breitete sich der Brauch rasch aus.

Finnland
Die Finnen verschicken am Valentinstag (ist dort ein Freundschaftstag) Karten oder kleine Geschenke. Ihre Zuneigung bekunden sie jedoch zumeist anonym, so dass der Beschenkten nicht weiß, von wem er die Karte oder das Geschenk erhalten hat. KUHL!
Den Rest des Beitrags lesen »

Ja, es ist nicht so gemeint wie es da steht.
Ja, es ist ein Anagramm – und dazu noch ein spannendes.
Denn es ist ein Wort, was in beide Richtungen gelesen durchaus eine starke Bedeutung hat.

Wer meinen *www blog* ein wenig verfolgt weiß, daß ich nicht zu sehr auf mich und meine Gefühlsebene eingehen möchte, eingehen will. Weil es auch in Zeiten des www Dinge geben soll, geben muß, die anders vermittelt werden. Und auch nicht jedem zugänglich sein müssen.
Dennoch mal ein paar Zeilen zu mir und dem Thema *Wünsche*.
Hat nicht jeder einen größten Wunsch, Herzenswunsch? Ist solch ein Wunsch nicht auch oft mit Sehnsucht verbunden? Sehnsucht, ihn zu verwirklichen? Ich denke schon. Vor allem, wenn es wirklich ein Wunsch ist, bei dem das Gefühl eine bedeutende Rolle spielt.
Den Rest des Beitrags lesen »


Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service

Niederschläge |Radar| BY/D

Meine Zaubermaus Bianca

Kategorien

Meine Mädels …

Bianca und Sri Lanka selerwil bei youtube  xxx Man muß die Welt nicht verstehen, man muß sich nur darin zurechtfinden
September 2017
S M D M D F S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

[Satellitenbild verlinkt]

Fotos von mir

seit 2.'08

  • 96,045 tits, ääähh hits
Sexy IP
page counter
Familienstammbaum anlegen bei verwandt.de
Verteilung meines Namens:
Karten zum Namen Keßeler

*www blog* dabei:

Deutsches Blog Verzeichnisfrisch gebloggtBloggeramt.deBloggernetz - der deutschsprachige PingdienstBlogverzeichnisMetarollBlog Top Liste - by TopBlogs.deBlogarama - The Blog DirectoryPersonal blogsBlog Button
Mein Banner:
www blog

21 12 2oo9 …… 21 6 2o1o

Optimist 2009

Dabei!

ab 11 o2 2oo9

free counters

Sri Lanka twittert