You are currently browsing the category archive for the ‘Musik’ category.

Eigen-Formatierung.
Ist manchmal sinnvoll. Notwendig. 🙂

Was ich nun damit wieder meine?
Wer es nicht weiß, liest Du weiter => Den Rest des Beitrags lesen »

„Finger weg von meinen Möpsen“. Das wird es bald wohl nicht mehr geben. Man(n) sucht ja schließlich nur sein Lieblingslied. Und das kann halt manchmal dauern! *fg* 🙂
An der Größe läßt sich dann natürlich auch erkennen, ob viel geboten ist. Musik mein ich.
So kann man bereits vorher überlegen, wo man am besten mal hinlangt. Um dann einfach mal ein bißchen rumzuspielen, an den Geräten.
Und wo sind die Lautsprecher? Wenn am richtigen Knöpfchen gedreht wurde, dann wird man auch das recht schnell rausbekommen.
Hoffen wir also, daß die Entwicklungen schneller als geplant realisiert werden. Ich bin schon echt freudig erregt. Man weiß dann auch immer, wo der Player steht. Oder hängt. 😉

Den Rest des Beitrags lesen »

Die britische Bluesrockband Love Sculpture wurde 1966 von Dave Edmunds, Bob Jones und John Williams unter dem Namen Human Beans gegründet. 1968 erfolgte die Umbenennung in Love Sculpture. Neben Blues spielte die Band „rockig“ adaptierte Stücke klassischer Komponisten. Der größte Erfolg der Gruppe war ihre rockige Interpretation des Säbeltanzes („Sabre Dance“) von Chatschaturjan – Gitarre vom feinsten! 🙂
Ich hab „forms and feelings“ noch als LP (Langspielplatte!) und bin ganz stolz darauf.

Sabre Dance by Love Sculpture – 1968:

Ein leider viel zu früh gestorbener Künstler ist für mich Klaus Nomi (1944 – 1983). Nomi war 1983 wohl eines der ersten halbwegs prominenten AIDS-Opfer. Seine Art der Musik war sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber gerade das ist es doch, was fasziniert. Nicht Gleichklang sollte beherrschen, vielmehr das Außergewöhnliche.
Nomi (Künstlername) ist als Klaus Sperber in Bayern geboren. Er interessierte sich früh für Opern- und Popmusik und entdeckte im Jugendalter, daß er Talent zum Opernsänger hatte. Alle Versuche, als Opernsänger Fuß zu fassen, scheiterten aber.
Nomis musikalischer Stil war dennoch eine Mischung aus New Wave und Oper. => Einfach mal reinhören.

Klaus Nomi – Simple Man

[ Sein Künstlername Nomi leitete sich aus der lateinischen Vorsilbe ‚omni‘ (mehrere verschiedene oder alle Dinge in einem) ab, mit der er auf seinen Musikstil anspielte ]

Was wird es sein, das Kim Wilde und Nena verbindet? Ihr gleiches Geburtsjahr 1960? Ich weiß es nicht. Is mir auch eigentlich wurscht. In jedem Fall war ich Kim Wilde Fan schon zu Studienzeiten. Und Nena Fan bin ich geworden, weil mich die Frau einfach auch menschlich fasziniert: irgendwie irgendwo irgendwann! 🙂

Nena – Kim Wilde : anyplace, anywhere, anytime …

Songtext ……….

Den Rest des Beitrags lesen »

Wenn Ihr hier ab und an – oder auch rein zufällig – aufschlagt, seid mir nicht böse. Zur Zeit rausche ich gedanklich und wohl auch mit ’ner gehörigen Portion Sentimentalität durch mein Leben und finde dann das eine oder andere Musikstück, das mich begleitet hat in irgendeiner Lebensphase. Auch wenn es damals diese Art der Darstellung (Vids im www) nicht gab – mir geht es primär ja eh um die Musik.
Ihr seht so auch ein bißchen, was mir gefällt respektive gefallen hat. Und wen es gar nicht interessiert, einfach wegklicken. *fg* 😉

Das mea culpa (lateinisch „meine Schuld“) ist ursprünglich eine christliche Formel des Schuldbekenntnisses. Sie stammt aus dem Gebet Confiteor („Ich bekenne“), das seit dem 11. Jahrhundert in der katholischen Kirche gesprochen wird.

Enigma – Mea culpa (catholic version)

Songtext ……….
Den Rest des Beitrags lesen »

Für mich eine der phantastischsten Stimmen ever: Sarah Brightman. 🙂

Hier zusammen mit Antonio Banderas.
Mit: *The Phantom Of The Oper*
Sarah Brightman (* 14. August 1960 in Berkhamstead, Hertfordshire, England) ist eine englische Sopranistin und Schauspielerin.

Mehr zu ihr auf ihrer website!

Den Rest des Beitrags lesen »

Und ein weiterer Lieblingssong von Wilfried: Marillion mit Kayleigh (1985)

Und auch hier der Songtext ………. Den Rest des Beitrags lesen »

Einer meiner Lieblingssongs im Original 1977 von Kansas. Hier in der Version: „Dust in the Wind“/music by Sarah Brightman – das Video gefällt mir einfach! 🙂


Zum Songtext ………. Den Rest des Beitrags lesen »


Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service

Niederschläge |Radar| BY/D

Meine Zaubermaus Bianca

Kategorien

Meine Mädels …

Bianca und Sri Lanka selerwil bei youtube  xxx Man muß die Welt nicht verstehen, man muß sich nur darin zurechtfinden
Oktober 2019
S M D M D F S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

[Satellitenbild verlinkt]

Fotos von mir

seit 2.'08

  • 98.612 tits, ääähh hits
Sexy IP
page counter
Familienstammbaum anlegen bei verwandt.de
Verteilung meines Namens:
Karten zum Namen Keßeler

*www blog* dabei:

Deutsches Blog Verzeichnisfrisch gebloggtBloggeramt.deBloggernetz - der deutschsprachige PingdienstBlogverzeichnisMetarollBlog Top Liste - by TopBlogs.deBlogarama - The Blog DirectoryPersonal blogsBlog Button
Mein Banner:
www blog

21 12 2oo9 …… 21 6 2o1o

Optimist 2009

Dabei!

ab 11 o2 2oo9

free counters

Sri Lanka twittert