Nein, ich meine das wirklich nicht politisch!
Er wollte einfach nicht im Stehen.
Lag vielleicht dran, daß ich zugegen war, zusehen wollte. Aber es ging nichts! Egal, ’n paar Fotos konnte ich dennoch machen. Er, der Rote, auf’m Klo.

Aber mal im Ernst: Eisbär möchte ich nicht sein. Während ihres Winterschlafes (und das sind so 4 Monate) lassen Eisbären gar keinen Harn ab. Pieseln nicht. Ich schaff das nicht mal 2 Nächte. 😉
Na ja, und als Elefant haste ganz schön zu tun: so’n ausgewachsener Elefant kann um die 30 Liter Urin ablassen. Auf einen Schlag. 3 Kästen Bier. Krass.


Ein gesunder Mensch produziert – abhängig von der Flüssigkeitszufuhr – an einem Tag 1 bis 1,5 Liter Harn. Zwei-, dreimal geht es dann zum Pieseln. Täglich.
Da lob ich mir dann wieder den Elefanten. *fg*
Und die pieseln – wenn ich das noch richtig aus’m Zoo weiß – im Stehen. So wie Männer normalerweise auch.
In öffentlichen Toiletten gibt es da die einladenden Pissoirs und Pinkelrinnen. Ich hasse sie.
Mädels urinieren auf öffentlichen Toiletten – hat man(n) erfahren – teilweise in der „Skifahrerstellung“ [Für Nicht-Skifahrer: Die Beine werden soweit möglich gespreizt und in den Kniekehlen angewinkelt. Der Oberkörper wird etwas nach vorn geneigt], um keinen direkten Körperkontakt mit dem WC-Becken zu haben. Wohl auch besser so.

Was gibt es da sonst noch so? Besonderes?
Was könnten denn die folgenden drei Begriffe so bedeuten?

  • Paruresis
  • Urophilie
  • Urophagie

    Wer nun noch ’n büschen mehr zum Pieseln, der Blasenentleerung, wissen möchte, der kann ja hier mal klicken.
    Und zum Thema Stehpinkeln hab ich doch glatt auch etwas gefunden.

    Und: Pissen 19 kann auch positiv sein. Es ist die Adresse der Gemeindeverwaltung 06231 Rodden.
    Na denn 😉


    Lösungen der drei Begriffe:
    Paruresis = Phobische Angst vor dem Pieseln auf öffentlichen Klos oder in fremder Umgebung.
    Urophilie = gegenseitiges anurinieren („Golden Shower“)
    Urophagie = sexueller Fetischismus, den Harn zu trinken („Natursekt“) – gibt es aber auch als gesundheitsfördernde Variante


    [Ihr werdet es nicht erraten: das Thema is mir auf’m Klo eingefallen. Kurz zuvor hatte ich das Foto in meinem Fundus wieder entdeckt. Sachen gibt’s!?]