Ein leider viel zu früh gestorbener Künstler ist für mich Klaus Nomi (1944 – 1983). Nomi war 1983 wohl eines der ersten halbwegs prominenten AIDS-Opfer. Seine Art der Musik war sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber gerade das ist es doch, was fasziniert. Nicht Gleichklang sollte beherrschen, vielmehr das Außergewöhnliche.
Nomi (Künstlername) ist als Klaus Sperber in Bayern geboren. Er interessierte sich früh für Opern- und Popmusik und entdeckte im Jugendalter, daß er Talent zum Opernsänger hatte. Alle Versuche, als Opernsänger Fuß zu fassen, scheiterten aber.
Nomis musikalischer Stil war dennoch eine Mischung aus New Wave und Oper. => Einfach mal reinhören.

Klaus Nomi – Simple Man

[ Sein Künstlername Nomi leitete sich aus der lateinischen Vorsilbe ‚omni‘ (mehrere verschiedene oder alle Dinge in einem) ab, mit der er auf seinen Musikstil anspielte ]