Es ist ein schöner Brauch, seiner Liebsten zu sagen oder zu zeigen, wie lieb man sie hat, sie liebt.
Der Valentinstag wird in einigen Regionen jedoch verschieden gefeiert:

Deutschland
Nach D kam der Valentinstag durch den 2. Weltkrieg. US-Soldaten brachten ihn mit. Führten ihn 1950 offiziell bei einem „Valentinstag“ in Nürnberg ein. Wir schenken am 14.02. unseren Liebsten Blumen, kleine Gedichte, Selbstgebasteltes, Schokoladenherzen, Parfüme. Dem Ideenreichtum sind hierbei nur „die eigenen Grenzen“ gesetzt. 😉

England
Es werden kleine Geschenke oder Gedichte verschickt. Dieser Brauch stammt aus dem 15. Jahrhundert, ursprünglich in der oberen Gesellschaft verbreitet. Englische Auswanderer nahmen den Valentinstag mit in ihre neue Heimat (USA) und von dort breitete sich der Brauch rasch aus.

Finnland
Die Finnen verschicken am Valentinstag (ist dort ein Freundschaftstag) Karten oder kleine Geschenke. Ihre Zuneigung bekunden sie jedoch zumeist anonym, so dass der Beschenkten nicht weiß, von wem er die Karte oder das Geschenk erhalten hat. KUHL!

China
Der Valentinstag in China wird am 7. Juli nach dem Mondkalender gefeiert und heißt dort Qixi. Früher haben die Mädchen in China am Abend des Qixi-Festes selbstgebackene Kuchen und selbst genähte oder gewebte Sachen im Garten ausgestellt. In China galten Mädchen als besonders tugendhaft, wenn sie gut nähen und weben konnten. Heute geben sich die Liebenden kleine Geschenke, in den Großstätdten hat sich der Valentinstag zu einem Partytag etabliert.

Japan
Am Valentinstag werden in Japan – da schau her – die Männer beschenkt! Ob Ehemänner, männliche Kollegen oder Chefs und Freunde, sie erhalten am 14.02. Schokolade. Von den Frauen. Die Frauen erhalten dafür einen Monat später (14.03.) von den Männern weiße Schokolade. Daher kommt der Name „White Day“.

USA:
Der Brauch der Engländer kam nicht nur in England gut an. In den USA haben aber manchmal nicht nur die menschlichen Partner etwas davon: auch deren Tiere werden beschenkt. Mit herzförmigen Fressnäpfen, pinkfarbenen Hundekörben, Halsbändern mit Kussmund für den Liebling, und und. Auch gibt es eine Liebesbriefmarke für den 14. Februar, mit einem großen roten Herz. Aber:
Privatdetektive haben zu dieser Zeit Hochkonjunktur. Sie sollen für Eifersüchtige die untreuen Partner ausspionieren.

Italien:
Am 14. Februar wird hier jährlich eine Auszeichnung „San Valentino d’Oro“ an Schlagersänger verliehen. Der „Club di Giulietta“ (Verein der Julia) in Verona hat einen Wettbewerb zu Ehren von ‚Romeo & Julia‘ ins Leben gerufen. Tausende Menschen aus aller Welt scheiben Liebesbriefe an die Jury, der schönste wird ausgewählt.

Online – bitte ACHTUNG:
Vorsicht vor unbekannten Liebesgrüßen am Valentinstag als eMail. Leider oft eine böse Überraschung, ein Computervirus!